>

Highlights 2020

5

BSB Innovation Awards

Gleich drei erste Preise gehen bei der Preisverleihung der renommierten europäischen BSB Innovation Awards an Symrise:

Der natürliche Anti-Schuppen-Wirkstoff Crinipa® PMC green wurde in der Kategorie „Kopfhaut, Hautbarriere, gerötete Haut“ als innovativster aktiver Inhaltsstoff für Kosmetik ausgezeichnet. Er verknüpft einen intelligenten Wirkmechanismus mit hoher klinischer Wirksamkeit. SymControl® Scalp bietet eine umweltfreundliche Lösung für schnell fettende Kopfhaut und Haare. Der Wirkstoff stammt aus einer Mittelmeer-Mikroalge und gewinnt bei den Naturprodukten / Rohstoffen den ersten Preis.

In der Sparte „Functionals“ machte SymEffect das Rennen, ein naturbasierter Inhaltsstoff für optimierte Sonnenschutzformulierungen. Die dreifache Auszeichnung unterstreicht die Position von Symrise als ein Innovationsführer bei der Entwicklung natürlicher Inhaltsstoffe.

bsb-innovation-awards

Vertrauen in den chinesischen Markt

Im Mai 2020 weiht Symrise die größte Einzelinvestition in der Firmengeschichte ein: den Neubau einer Geschmack- und Duftproduktion in Nantong nahe der Metropole Shanghai. 50 Mio. € flossen in die hochmoderne, auf Zukunft und Wachstum ausgerichtete Produktionsanlage. Symrise engagiert sich ganz bewusst in der weltweit stärksten Wachstumsregion. Bereits heute rangiert China mit einem Anteil von 6 % am Gesamtumsatz nach den USA und Deutschland auf Platz drei der umsatzstärksten Symrise Märkte. Trotz der herrschenden Corona-Pandemie läuft das Geschäft von Symrise in China störungsfrei, das neue Werk kann wie geplant eröffnet werden. Die Spezialisten des Tochterunternehmens Tesium unterstützten die lokalen Fachkräfte bei der Planung und Umsetzung des Großprojekts.

Dank an Corona-Erst-Helfer

Ein eigens für die Helden der Corona-Pandemie kreierter Duft: HERO führt die Bausteine von 19 Symrise Parfümeuren aus aller Welt zu einem Kölnisch Wasser für Damen und Herren zusammen, das an die vielen Tausend Helden verteilt wird, die in Krankenhäusern und Altenheimen arbeiten und die in Zeiten des Lockdowns die Versorgung der Bevölkerung sicherstellen. HERO ist ein kleines Zeichen, Danke zu sagen. Ab Mai 2020 verteilte Symrise den aus nachwachsenden Rohstoffen komponierten Duft zunächst in den USA, Frankreich, China, Singapur, Brasilien und Dubai, um Alltagshelden seine Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen.

dank-an-corona-erst-helfer
6

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender für Symrise

Nach der ersten virtuellen Hauptversammlung der Symrise AG am 17. Juni 2020 tagt der Aufsichtsrat des Unternehmens und wählt Michael König zu seinem neuen Vorsitzenden. Er folgt auf Dr. Winfried Steeger, der den Aufsichtsratsvorsitz nach Erreichen der satzungsgemäßen Altersgrenze niederlegte. Michael König ist Vorstandsvorsitzender der börsennotierten Gesellschaft Elkem ASA, einem weltweit führenden Anbieter von silikonbasierten Hochleistungsmaterialien mit Sitz in Oslo. Zuvor leitete er ein chinesisches Unternehmen für neue chemische Stoffe und Tiernahrung und war 25 Jahre für die Bayer AG in Deutschland und China tätig. Mit Peter Vanacker wählt die Hauptversammlung zudem ein neues Mitglied in den Aufsichtsrat; er ist Präsident und CEO der finnischen Neste Corporation.

michael-koenig
Michael König
peter-vanacker
Peter Vanacker

Erfolgreiche Platzierung einer 500 Mio. €-Anleihe

Symrise schließt Ende Juni die Emission einer Euroanleihe mit einem Volumen von 500 Mio. € mit großem Erfolg ab. Sie hat eine Laufzeit von sieben Jahren und ist mit einem jährlichen Kupon von 1,375 % ausgestattet. Die hohe Nachfrage der Investoren nach der Neuemission – die Anleihe war mehrfach überzeichnet – unterstreicht das Vertrauen in das nachhaltige Geschäftsmodell und die solide Finanzierungsstruktur von Symrise.

8

Transparenz in der Lieferkette

Konsequent auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Unternehmen wie Symrise übernehmen nicht nur Verantwortung für ihre eigenen Aktivitäten, sondern sorgen auch für Transparenz und Nachverfolgbarkeit in ihren globalen Wertschöpfungsketten. Gemeinsam mit 32 weiteren Firmen und Organisationen unterstützt Symrise die Initiative für nachhaltige Agrarlieferketten (INA). Die Initiative bietet eine Plattform für den Wissensaustausch und betreibt nachhaltige Projekte in Kolumbien, Äthiopien und Westafrika. In eigener Sache hat sich Symrise zum Ziel gesetzt, bis 2025 alle strategischen Agro- und Aquakultur-Rohstoffe vollständig aus nachhaltiger Erzeugung zu beziehen. Verantwortungsbewusst gestaltete Lieferketten erfüllen die Sorgfaltspflichten beispielsweise in Bezug auf Menschenrechte und Umweltfreundlichkeit und tragen zu mehr Rechtssicherheit und gleichen Wettbewerbsbedingungen bei.

transparenz-in-der-lieferkette
9

Nachhaltige Verpackungen im Fokus

Symrise will bis spätestens 2030 eine positive Klimabilanz aufweisen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, müssen alle betrieblichen Prozesse weltweit auf ihre Klimaverträglichkeit hin überprüft und Wege zur Einsparung von Treibhausgas-Emissionen gefunden werden. Ein wichtiges Thema sind im Rahmen unserer Null-Abfall-Strategie zahlreiche Maßnahmen für nachhaltige Verpackungen. Dabei liegt der Fokus auf dem Vermeiden von Abfällen, Wiederverwendbarkeit und Recycling. Gemeinsam mit Kunden und Lieferanten suchen die Lieferketten-Experten von Symrise ständig nach innovativen und nachhaltigen Lösungen. Papier statt Plastiktüten, große Fässer anstelle kleiner Kanister, wiederverwendbare Metallbecher – dies sind wenige Beispiele für die zahlreichen Verbesserungen. Unvermeidbare CO2-Emissionen bei Herstellung und Transport werden darüber hinaus zunehmend durch zertifizierte Klimaschutz-Projekte kompensiert. So beispielsweise im Rahmen eines Pilotprojekts für klimaneutrale Kartons, das seit März 2020 in Deutschland läuft: Die Kartons sind mit einem QR-Code versehen. Er führt zu einer Webseite, auf der man erfährt, welche Nachhaltigkeits-Projekte Symrise zur Kompensation unvermeidbarer Emissionen unterstützt. Ziel ist, das Konzept auf alle Produktionsstandorte auszudehnen.

nachhaltige-verpackungen-im-fokus
11

Erweiterung des Duftstoff-Portfolios

Symrise erwirbt das Fragrance und Aroma Chemicals-Geschäft des US-Unternehmens Sensient Technologies Corporation. Diese Aktivitäten, die 2019 einen Umsatz von rund 77 Mio. € erreichten, umfassen Duftstoffe aus erneuerbaren Rohstoffen wie beispielsweise Kiefernöl oder Zitrusprodukten sowie verschiedene Aroma Molecules-Lösungen. Sie finden Anwendung in Körperpflege- und Haushaltsprodukten. Mit der Übernahme erweitert Symrise sein Portfolio an erneuerbaren Inhaltsstoffen und baut die Wertschöpfungskette im Bereich der Grünen Chemie aus. Zugleich erhält Symrise Zugang zu weiteren Kunden und stärkt seine Präsenz in EAME und Lateinamerika. Symrise plant, die erworbenen Forschungs- und Entwicklungs- sowie Produktionskapazitäten mit Teilen seiner eigenen Aktivitäten am Standort im spanischen Granada zusammenzulegen und durch gezielte Investitionen in den nächsten Jahren auszubauen.

sensient_logo
12

Together We Care

2020 war ein besonderes Jahr – auch ein Jahr mit besonderen Belastungen. Diesen Gedanken nahmen Symrise Mitarbeiter in Lateinamerika zum Anlass, um die Initiative „Together We Care“ ins Leben zu rufen: Statt wie üblich Weihnachtsgeschenke an Kunden und Partner zu machen, trugen alle Geschäftseinheiten in Lateinamerika die dafür vorgesehenen Mittel zusammen, um besonders von der Corona-Pandemie betroffene soziale Einrichtungen mit Spenden zu unterstützen. Die Mitarbeiter entwickelten eine interne und externe Werbekampagne für die Initiative und banden so auch Kunden und Geschäftspartner ein. Die Resonanz war überwältigend: In nur zehn Tagen schlossen sich 1.133 Unterstützer der Kampagne an und machten Vorschläge, welche sozialen Anliegen mit Spenden bedacht werden sollten. So entstand ein unbezahlbares Gemeinschaftsgefühl.

together-we-care

Symrise verbannt Plastik

Es gehört zu den wesentlichen Umweltzielen von Symrise, Abfall wenn irgend möglich zu vermeiden. Das gilt besonders für Plastikmaterialien, die vor allem zur Verpackung und als Einwegbehälter zum Einsatz kommen. Ende 2020 hat sich Symrise hier drei klare Ziele gesetzt:

  • Wir werden bis 2025 über 95% des verwendeten Plastiks wiederverwerten, wo immer die lokalen Gegebenheiten das erlauben.
  • Wir werden bis 2025 ausschließlich nachhaltige Verpackungsmaterialien verwenden.
  • Wir schaffen bis Mitte 2021 im gesamten Konzern alle Einweg-Plastikbehälter ab.

Dabei gehen wir keine Kompromisse bei Qualität, Sicherheit oder der Erfüllung gesetzlicher Anforderungen ein. Ein internationales und interdisziplinäres Team treibt das Projekt voran, dessen Umsetzung vom Symrise Sustainability Board kontrolliert wird.

symrise-verbannt-plastik

Weitere Stories >

card-image

Editorial des Global Management Comittee

Die Steigerung des Unternehmenswerts ­und der Ausbau der Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens sind die wichtigen Eckpfeiler, an denen wir uns bei Symrise orientieren.

Die Story lesen >
card-image

Unser Unternehmen

Die Story lesen >
card-image

Unsere Werte, Ziele, Verantwortung

Gemeinsame Werte bilden bei Symrise die Grundlage für gemeinsame Ziele: Streben nach wirtschaftlichem Erfolg, verknüpft mit Verantwortung für Umwelt, Mitarbeiter und Gesellschaft.

Die Story lesen >
card-image

Nachhaltigkeit bei Symrise

Nachhaltigkeit ist integraler Bestandteil des Geschäftsmodells und der Unternehmensstrategie von Symrise.

Die Story lesen >
card-image

Unser Ziel: Klimapositiv ab 2030

Die unternehmerischen Aktivitäten von Symrise sollen ab 2030 dazu beitragen, mehr Treibhausgas-Emissionen zu vermeiden oder aus der Atmosphäre zu binden, als wir durch unsere betriebliche Tätigkeit ausstoßen.

Die Story lesen >
card-image

Erfolgsbilanz 2020 und Ziele 2025

Die Kraft ganzheitlichen Handelns: Symrise hat 2020 in schwierigem Umfeld die Stabilität seines Geschäftsmodells und Widerstandskraft in Krisenzeiten unter Beweis gestellt.

Die Story lesen >