>

Nachhaltigkeit bei Symrise

Nachhaltigkeit ist integraler Bestandteil des Geschäftsmodells und der Unternehmensstrategie von Symrise. Letztlich basiert unsere Geschäftstätigkeit auf der verantwortungsvollen Nutzung und damit Bewahrung natürlicher Ressourcen und der Vielfalt der Natur.

Geschäftsgrundlage Nachhaltigkeit

Unsere Geschäftsprozesse folgen in weiten Bereichen den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft. Die für Symrise maßgeblichen Nachhaltigkeitsaspekte bündeln wir in den vier Säulen Umweltschutz (Footprint), nachhaltige Innovation (Innovation), Rohstoffbeschaffung (Sourcing) sowie Mitarbeiter und Gesellschaft (Care). Für jede Säule sind konkrete Ziele bis 2025 hinterlegt (s. Seite 35). Sie stehen in unmittelbarem Bezug zu unseren wesentlichen Themen und leiten sich unter anderem aus den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen ab. Durch diesen umfassenden Ansatz verbindet unser Geschäftsmodell wirtschaftlichen Erfolg mit nachhaltiger Unternehmensführung und gesellschaftlicher Akzeptanz.

Alle sind gefordert

Nachhaltigkeit ist bei Symrise Angelegenheit aller Mitarbeiter. Jeder ist gefordert, im eigenen Tätigkeits- und Verantwortungsbereich permanent die Arbeitsabläufe auf beispielsweise Effizienz, Sicherheit und sparsamen Ressourceneinsatz hin zu überprüfen und Ideen für Verbesserungen zu entwickeln. So haben wir beispielsweise Ende 2020 eine Initiative gestartet, um den Einsatz von Plastikmaterialien im Unternehmen weitestgehend zu vermeiden. Bereits 2021 werden bei Symrise alle Einweg-Plastikbehälter abgeschafft, bis 2025 werden wir im Konzern ausschließlich nachhaltige Verpackungsmaterialien verwenden. Ein globales Netzwerk von mehr als 120 Nachhaltigkeitsbotschaftern (Sustainability Ambassadors) treibt an den Unternehmensstandorten gezielte Initiativen zum Energie- und Abfallmanagement, Klima-, Wasser- und Umweltschutz sowie zu Arbeitssicherheit und Gesundheit voran. Die Führungskräfte stehen in der Verantwortung, das Thema Nachhaltigkeit in ihren Teams zu operationalisieren und konkrete Ziele zu setzen. Nachhaltigkeitsziele sind auch Bestandteil der individuellen Zielvorgaben für alle Führungskräfte einschließlich der Mitglieder des Vorstands. So treiben wir unseren Nachhaltigkeitsansatz in allen Unternehmensbereichen konsequent voran. Das globale und geschäftsbereichsübergreifende Symrise Sustainability Board sorgt für die Integration unserer Nachhaltigkeitsprinzipien in die Kernprozesse: Unter dem Vorsitz des Chief Sustainability Officers (CSO) kommen mehrmals jährlich Vertreter des Managements aus Geschäftsbereichen und Stabsabteilungen zusammen, um sicherzustellen, dass nachhaltigkeitsrelevante Themen und Belange wichtiger Anspruchsgruppen in der gesamten Wertschöpfungskette berücksichtigt werden. Das Sustainability Board beschließt die Nachhaltigkeitsziele, die direkt in den jeweiligen Geschäftsbereichen umgesetzt werden. Zu diesem Zweck haben Vorstand und Sustainability Board Nachhaltigkeitsverantwortliche für die Geschäftssegmente Flavor, Nutrition sowie Scent & Care und je einen Vertreter der Stabsabteilungen Personal, Finanzen / Investor Relations, Corporate Communications und Corporate Sustainability benannt. Die direkte Verantwortung für die Strategie liegt beim Vorstandsvorsitzenden der Symrise AG, dem kontinuierlich über den Fortschritt aller Nachhaltigkeitsaktivitäten berichtet wird.

Im Dialog mit Stakeholdern und Rating-Agenturen

Symrise erfährt vielfältige externe Anerkennung für sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit. So wurden wir beispielsweise bereits zweimal mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet, die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltigkeit verlieh Symrise einen der „Sustainability Heroes Awards 2020“ und wir erreichten 2020 bei CDP als eines von nur zehn Unternehmen weltweit ein Triple A – eine erstklassige Bewertung in den Kategorien Klima, Wasser und Wald. Das macht uns stolz und spornt uns an, unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten weiter zu intensivieren. Zugleich wachsen aber auch die Herausforderungen unaufhörlich, wie die zunehmend negativen Folgen des Klimawandels, die Belastungen für Natur und Biodiversität und beim verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen oder auch die gravierenden Auswirkungen der weltweiten Verbreitung des neuartigen Corona-Virus. Symrise sucht den Dialog mit allen relevanten Stakeholder-Gruppen, um aktuelle Entwicklungen zu diskutieren und die Anforderungen der verschiedenen Anspruchsgruppen an eine nachhaltige Unternehmensführung aufzunehmen. Beispiele hierfür sind die verschiedenen Komitees des World Business Council for Sustainable Development (WBCSD), die weltweiten Verbände International Fragrance Association (IFRA) und International Organization of the Flavor Industry (IOFI) oder Initiativen wie OP2B und die Allianz für Entwicklung und Klima.

Ein besonders enger Informationsaustausch besteht mit den Aktionären des Unternehmens, mit Investoren, Stimmrechtsvertretern und Rating-Agenturen im Bereich Nachhaltigkeit. Bei der Kommunikation unserer ESG-Performance an Investoren verfügen vor allem die Rating-Agenturen MSCI, Sustainalytics und ISS ESG über eine hohe Qualität und einen hohen Wirkungsgrad. Darüber hinaus wird unsere Nachhaltigkeitsleistung regelmäßig von international anerkannten Institutionen wie CDP, EcoVadis oder SEDEX bewertet. Sowohl Kunden als auch Investoren sind an einer kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Nachhaltigkeits-Berichterstattung interessiert, um die Transparenz unserer Geschäftsprozesse zu erhöhen und die Chancen und Risiken unserer Geschäftstätigkeit noch besser einschätzen zu können.

symrise-sustainability-organisation

Nachhaltigkeits-Ratings
und -Awards 2020

5

ETHIBEL

Symrise gehört dem ETHIBEL EXCELLENCE Investment Register seit mehr als acht Jahren an; im Mai 2020 wurde diese Auszeichnung erneut bestätigt. Der Index umfasst die Aktien von Unternehmen, die im Hinblick auf Corporate Social Responsibility (CSR) in ihrer Branche eine überdurchschnittliche Leistung erbringen. Er dient institutionellen Investoren, die auf nachhaltige Investments Wert legen, als Orientierung.

6

ISS ESG Prime

Bei der turnusmäßigen Überprüfung der Nachhaltigkeitsleistung von Symrise bestätigt die international führende Ratingagentur ISS ESG den begehrten Prime-Status unseres Unternehmens. Im Branchenvergleich gehört Symrise zu den besten 10 % der 169 bewerteten Unternehmen. Das ESG-Rating von ISS – E steht für Environmental, S für Social, G für Governance – deckt weltweit annähernd 10.000 überwiegend börsennotierte Unternehmen ab.

SUSTAINALYTICS ESG Risk Rating

Die internationale Ratingagentur SUSTAINALYTICS analysiert und bewertet kontinuierlich das Risiko von Unternehmen im Bereich ESG. Europaweit nutzen zahlreiche Finanzdienstleister und institutionelle Investoren die Dienste der Agentur als Grundlage für Anlage- und Kreditentscheidungen. In der chemischen Industrie mit 133 beurteilten Unternehmen rangiert die Risikoausprägung von Symrise an 20. Stelle: 19 Unternehmen weisen ein geringeres, 113 ein höheres ESG-Risiko auf. Gegenüber 2019 hat sich die Risikoeinschätzung von Symrise 2020 um 2,9 auf 24,5 Indexpunkte verringert, vor allem weil das Unternehmen wesentlichen Risiken mit überzeugenden Konzepten begegnet.

7

Seit 2015 mit A-Rating

Das US-Unternehmen MSCI ist eine führende Nachhaltigkeits-Ratingagentur und Anbieter von stark beachteten Nachhaltigkeits-Aktienindizes. Symrise wird von MSCI seit 2015 in der A-Kategorie eingestuft, die eine überdurchschnittliche Nachhaltigkeitsleistung attestiert. MSCI hebt in seiner Analyse hervor, dass Symrise eine überzeugende Strategie verfolgt, um die Auswirkungen der betrieblichen Tätigkeit auf die Umwelt zu minimieren.

FTSE4Good Index

Die Symrise Aktie ist seit Ende 2015 im FTSE4Good Index enthalten, der Wertpapiere von Unternehmen umfasst, die in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) hervorragende Leistungen erbringen. Bei der turnusmäßigen Überprüfung im Juni 2020 erzielt Symrise in allen Kategorien sehr gute Bewertungen und gehört ein weiteres Jahr dem Index an. Immer mehr institutionelle Investoren, Banken und Versicherungen beziehen Nachhaltigkeitskriterien in ihre Beurteilung der Bonität von Unternehmen ein. Die Zugehörigkeit zum FTSE4Good Index ist daher von großer Bedeutung für das Standing von Symrise am Kapitalmarkt.

8

EcoVadis als Maßstab der Lieferantenbewertung

Bereits zum siebten Mal in Folge verlieh die Rating-Agentur EcoVadis ihren begehrten „Gold-Status“ für nachgewiesene Nachhaltigkeitsleistung an Symrise. EcoVadis beurteilt Unternehmen weltweit in den vier Dimensionen Umwelt, Soziales, Ethik und Nachhaltigkeit in der Lieferkette. Symrise gehört zu den besten 2 % aller Unternehmen im Chemiesektor. Zudem nutzen wir die EcoVadis-Datenbank zur Bewertung der Nachhaltigkeitsperformance unserer Lieferanten. Gemäß unserer Responsible Sourcing Policy fordern wir unsere Geschäftspartner, die von EcoVadis mindestens mit „Bronze“ eingestuft wurden, dazu auf, den Gold-Status anzustreben. Die Einstufung eines Lieferanten unterhalb der Bronze-Kategorie kann zur Beendigung der Geschäftsbeziehung führen.

Nachhaltige Unternehmensstrategie

Im Rahmen einer Online-Konferenz Anfang November 2020 ehrte die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltigkeit (DQS) acht Unternehmen für ihre Vorreiterrolle im Bereich Nachhaltigkeit. Symrise gehört zu den Preisträgern der „Sustainability Heroes Awards 2020“. Die Jury unterstrich in ihrer Begründung für die Preisverleihung an unser Unternehmen, dass Symrise Nachhaltigkeit in seine Strategie und Kultur fest eingebunden hat und sich für eine nachhaltige Entwicklung für alle Stakeholder über die gesamten Wertschöpfungsketten hinweg einsetzt.

11

Unter den TOP-10 weltweit

Bekämpfung des Klimawandels, Schutz der Wasserversorgung und der Wälder – die renommierte Non-Profit-Organisation CDP (früher: Carbon Disclosure Project) beurteilt jährlich, welche Unternehmen sich in diesen drei Bereichen ganz besonders engagieren. 2020 erzielte Symrise in allen drei Kategorien das bestmögliche Ergebnis: einen Platz auf der A-Liste. Damit gehören wir – als erstes und einziges deutsches Unternehmen – zu den TOP-10 unter den 9.600 Unternehmen weltweit, die freiwillig an der Bewertung teilgenommen haben.

12

Nachhaltig in den Lieferketten

Maßnahmen zum Klimaschutz müssen schon in den Lieferketten beginnen. Die Nichtregierungsorganisation CDP zeichnete die Anstrengungen, die Symrise in dieser Richtung unternimmt, 2020 mit der erstmaligen Aufnahme in das CDP Supplier Engagement Leaderboard (SER) aus. Damit gehört Symrise zu den besten 7 % der weltweit von CDP bewerteten Unternehmen. Bereits seit vier Jahren fordert Symrise seine Lieferanten auf, sich mit eigenen Zielen und Maßnahmen zum Klimaschutz am CDP Supply Chain Programm zu beteiligen. Das Ergebnis: Bis 2020 haben sich 87 % der Lieferanten zu einem eigenen Engagement für den Klimaschutz bekannt.

Weitere Stories >

card-image

Unser Ziel: Klimapositiv ab 2030

Die unternehmerischen Aktivitäten von Symrise sollen ab 2030 dazu beitragen, mehr Treibhausgas-Emissionen zu vermeiden oder aus der Atmosphäre zu binden, als wir durch unsere betriebliche Tätigkeit ausstoßen.

Die Story lesen >
card-image

Erfolgsbilanz 2020 und Ziele 2025

Die Kraft ganzheitlichen Handelns: Symrise hat 2020 in schwierigem Umfeld die Stabilität seines Geschäftsmodells und Widerstandskraft in Krisenzeiten unter Beweis gestellt.

Die Story lesen >
card-image

Unsere Highlights 2020

Highlights des Unternehmens im Jahr 2020.

Die Story lesen >
card-image

Editorial des Global Management Comittee

Die Steigerung des Unternehmenswerts ­und der Ausbau der Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens sind die wichtigen Eckpfeiler, an denen wir uns bei Symrise orientieren.

Die Story lesen >
card-image

Unser Unternehmen

Die Story lesen >
card-image

Unsere Werte, Ziele, Verantwortung

Gemeinsame Werte bilden bei Symrise die Grundlage für gemeinsame Ziele: Streben nach wirtschaftlichem Erfolg, verknüpft mit Verantwortung für Umwelt, Mitarbeiter und Gesellschaft.

Die Story lesen >