>

Ziele und Management
unserer Nachhaltigkeitsthemen

Thema Ausgewählte Ziele Zielerreichung 2020 Managementmethode Wertschöpfung SDGs
Verantwortungs­volle Beschaffung Bis 2025 den Anteil von Hauptlieferanten4, die nach Nachhaltigkeitskriterien bewertet sind auf 100% steigern.

Nachhaltige Beschaffung aller strategischen biologischen Rohstoffe bis 2025.
67% unserer Hauptlieferanten4 nach Nachhaltigkeitskriterien bewertet.

Nachhaltiger Bezug von 72% unserer strategischen biologischen Rohstoffe im Jahr 2020.
Lieferantenbewertungen,
-zertifizierungen und
-audits; Engagement in int. (Branchen-) Initiativen (SAI, FSC, CDP Supply Chain Program, Rainforest Alliance, RSPO, GIZ, Safe The Children, IFFO, etc.)
Rohstoffe icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Klimaschutz und Emissions­reduzierung Ab 2030 wird Symrise klimapositiv sein. Erhöhung der Öko-Effizienz bezogen auf die Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen (Scope 1 und 2)1 um 13 %. Damit haben wir unser Ziel für 2020, die Treibhausgas-Emissionen (Scope 1+2), basierend auf der Wertschöpfung, um 33 % gegenüber 2010 zu reduzieren, bereits vorzeitig erreicht. Nun wollen wir die Öko-Effizienz der Emissionen bis 2025 um mehr als 60 % gegenüber 2010 steigern.

100 % Anteil des Stroms aus erneuerbaren Quellen im Jahr 2020.
TCFD-Commitment,
CDP Climate Change

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development

Kunden & Konsumenten

icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Verantwortungs­volle Rohstoffnutzung Bis 2025 Verringerung des chemischen Sauerstoffbedarfs im Abwasser sowie unsere Sensitiven Abfälle durch erhöhte Ökoeffizienzen jeweils um 4 % jährlich bis 2025 bzw. um insgesamt 60 % gegenüber 2010. Die Effizienz des chemischen Sauerstoffbedarfs im Abwasser1 hat sich im Berichtsjahr um 22,6 % verringert – aufgrund der erstmaligen Einbeziehung von ADF/IDF, Aktionsplan gestartet. Erhöhung der Effizienz der Sensitiven Abfälle1 um 19,8 %. - v.A. begründet durch Prozessverbesserungen am Standort Holzminden, Deutschland. Green Chemistry-Ansatz, Rückgewinnung durch patentiertes SymTrap® Verfahren

Rohstoffe

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development

Produkte & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Good Corporate Governance & Compliance Bis 2025 planen wir eine globale Steuerquote von überdurchschnittlichen 26–28 %.

Sicherstellung, dass alle Symrise Standorte nach ­geltenden Standards auditiert werden.
2020 betrug unsere effektive Konzernsteuerquote 25,6 %.

100 % der Symrise Standorte nach geltenden Standards auditiert.
Weiterentwicklung des integrierten Managementsystems (IMS), externe Zertifizierungen, interne und externe Auditierungen. Rohstoffe icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development

Kunden & Konsumenten

icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Nachhaltige Partnerschaften Gewährleistung und Steigerung von Vertrauen, Wissenstransfer und Synergien zwischen dem ­eigenen Unternehmen und NGOs, Lieferanten, ­politischen Institutionen und Partnern vor Ort. Weiterführung langfristiger Projektpartnerschaften.

2020 Beitritt zu neuen Initiativen beispielsweise Initiative für nachhaltige Agrarlieferketten (INA), Business Ambition for 1.5°C, Alliance of CEO Climate Leaders, Together with Nature, IFRA-IOFI Sustainability Charter.
Engagement in diversen internationalen Branchenkooperationen, Partnerschaften und vorwettbewerblichen Ansätzen. Rohstoffe icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development

Kunden & Konsumenten

icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Innovatives & nachhaltiges Produktdesign Bis 2025 über 15 % unseres Umsatzes mit neuen Produktentwicklungen. Mit 15,4 % Umsatz aus neuen Produktentwicklungen2 haben wir unseren Zielwert im Berichtsjahr zum wiederholten Mal übertroffen. Markt- und Trendforschung, Berücksichtigung regulatorischer Anforderungen, Product Sustainability Scorecard, Green Chemistry-Ansatz

Integriertes Managementsystem, Nagoya Protokoll Komitee, Nagoya Policy

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development

Kunden & Konsumenten

icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Verantwortungs­voller Umgang mit Wasser Steigerung der Wassereffizienz an Produktions­standorten, die sich in von Wasserstress betroffenen Gebieten befinden. Die Effizienz des Wasserverbrauchs3 hat sich im Berichtsjahr um 3,1 % erhöht. Symrise Water Policy, CDP Water

Rohstoffe

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Schutz der Biodiversität Nachhaltige Beschaffung aller strategischen biologischen Rohstoffe bis 2025. Nachhaltiger Bezug von 72 % unserer strategischen biologischen Rohstoffe im Jahr 2020.

100 % Palmölbezug inkl. dessen Derivate aus zertifiziert nachhaltigen Quellen im Jahr 2020.
Nachhaltiges Lieferkettenmanagement, Rohstoff­zertifizierungen, Rückwärtsintegration, CDP Forest

Engagement in diversen internationalen (Branchen-)Initiativen.
Rohstoffe icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Produktqualität & -sicherheit Erhalt des hohen Niveaus des Produktsicherheitsmanagements. Keine signifikanten Vorfälle hinsichtlich Produktsicherheit im Jahr 2020. Interne und externe Audits; ­Sicherheitszertifizierungen

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development

Kunden & Konsumenten

icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Einhaltung der Menschenrechte Bis 2025 den Anteil von Hauptlieferanten4, die nach Nachhaltigkeitskriterien bewertet sind, auf 100% steigern. 67% unserer Hauptlieferanten4 nach Nachhaltigkeitskriterien bewertet. Interne und externe Audits sowie Zertifizierungen; Lieferantenbewertungen (SEDEX / EcoVadis) und Lieferantenaudits

Rohstoffe

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz „Null Unfallkultur“ und Reduktion der ­Unfall­häufigkeit auf MAQ < 1,5 bis 2025 Regelmäßige Management Safety Besuche der globalen Führungskräfte.

Kontinuierliche Umsetzung des „Drive to 100% Safety“ Projektes durch unternehmensweite Initiativen und Schulungen.
Sicherheitsbesuche des Managements, ab 2020 ISO 45001, Prüfungen sowohl intern wie extern, kontinuierliche Sicherheitsschulungen

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Anlagensicherheit Erhalt des hohen Niveaus des Sicherheitsmanagementsystems der Anlagen. Keine signifikanten Vorfälle in Bezug auf Anlagensicherheit im Jahr 2020. Interne und externe Audits, Zertifizierungen und Inspektionen

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Mitarbeiter­förderung und
-entwicklung
Erhalt und Ausbau standortübergreifender Weiterbildungen und Förderung der Mitarbeiter. 2020 globaler, divisionsübergreifender Rollout unseres Karriereentwicklungs- und Talent Review-Prozesses mit 1.700 Mitarbeitern im Fokus, für die Karriereentwicklungs­pläne erstellt wurden. Talentmanagement und Personalentwicklung, Mitarbeiterrekrutierung

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Vielfalt und Chancen­gleichheit Bis 2025 Anteil von Frauen auf der ersten, globalen Führungsebene unterhalb des Vorstands mindestens 30 %, auf der zweiten, globalen Führungsebene mindestens 45 %. Langfristiges Ziel eines Frauenanteils von 20 % im Vorstand. Von 10.665 Mitarbeitern waren 2020 weltweit 4.166 weiblich. Dies entspricht einem Anteil von 39,1 %.

Der Anteil von Frauen auf der ersten Managementebene unterhalb des Vorstands betrug im Jahr 2020 28 %,
auf der zweiten Management­ebene 42 %.
Integriertes Managementsystem, Talentmanagement, Mitarbeiterrekrutierung

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Attraktivität als Arbeitgeber Erhalt und Steigerung der Standortattraktivität, ­Etablierung von Symrise als „employer of choice“. 2020 wiederholte Auszeichnung der deutschen Wirtschaftszeitschrift „Capital“ als einer von „Deutschlands besten Ausbildern 2020“. Engagement am Standort, Mitarbeiterrekrutierung

Produktentwicklung & Herstellungsverfahren

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Schutz des Tierwohls Sicherstellung von Tierwohl-Standards in unserer Lieferkette.

Bis 2026 Bezug von 100 % unserer Huhn-basierten Rohstoffe in Europa aus nachhaltigen Quellen.
2020 Formulierung einer Richtlinie zum Umgang mit Tierversuchen.

Überprüfung des im Jahr 2018 von Diana Food gemeinsam mit der NGO Compassion in World Farming erarbeiteten EU Better Chicken Commitments inkl. höherer Tierwohl-Richtlinien für Nordamerika hinsichtlich deren Übertragbarkeit auf den neuen Anwendungsbereich ADF/IDF (nach Veräußerung der Produktionsstätte in Banks County Ende 2019).
Tierwohl Policy, Engagement mit Partnern für internationale Tierwohl-Standards, Lieferantenqualifizierung, Lieferantenbewertungen und -audits, Rückverfolgbarkeit

Rohstoffe

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development
Unterstützung lokaler Gemeinschaften Erhalt und Ausbau des partnerschaftlichen ­Engagements mit den lokalen Partnern und Gemeinschaften vor Ort. Bedarfsorientierte Unterstützung lokaler Gemeinschaften (karitativ, sozial) an Orten, aus denen ­Symrise seine strategischen Rohstoffe bezieht. Bedarfsprüfungen auf Standortebene

Rohstoffe

icon-sustainable-development icon-sustainable-development icon-sustainable-development

1 Alle Werte bezogen auf die Wertschöpfung
2 Bezogen auf die Markteinführung in den vergangenen drei Jahren
3 Produktionsstätten in wasserarmen Regionen
(2018-2025 Erhöhung um insgesamt 15 %)
4 basierend auf 80 % (bis 2020) bzw. 90 % (bis 2025) des Einkaufsvolumens;
ADF/IDF Hauptlieferanten werden ab 2021 bewertet

Weitere Stories >

card-image

Nachhaltigkeit entlang der Wertschöpfungskette

Wir haben jede einzelne unserer Wertschöpfungsstufen nachhaltig im Blick.

Die Story lesen >
card-image

Nachhaltigkeitsbilanz

Symrise orientiert sich im Rahmen der Berichterstattung über seine nichtfinanziellen und nachhaltigkeitsbezogenen Leistungen am internationalen Standard der Global Reporting Initiative (GRI).

Die Story lesen >
card-image

Unsere Nachhaltigkeitsberichterstattung

Mit unserer Nachhaltigkeitsberichterstattung erfüllen wir die Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI) in der Fassaung der „GRI Standards“ (2016) inklusive der jüngsten Updates aus den Jahren 2018, 2019 und 2020.

Die Story lesen >
card-image

Nachhaltig systematisch

Symrise geht Nachhaltigkeit systematisch an. Auf Basis unserer Wesentlichkeitsanalyse ermitteln wir regelmäßig zentrale Themen, die für unser Geschäft sowie hinsichtlich unserer Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft und unsere Stakeholder von Bedeutung sind.

Die Story lesen >